Familie und Hochschule Beschäftigte mit Kind/ern

This page is not available in English and displayed in German instead.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Kindern stellt Familien oft vor besondere Herausforderungen. Die Hochschule Koblenz bietet ihren Beschäftigten vielfältige Möglichkeiten, um ihren Arbeitsalltag mit ihrem Familienleben in Einklang zu bringen.

Als Teil der Hochschulphilosophie sind familienbewusste Personalpolitik und familiengerechte Gestaltung der Studienbedingungen in der Organisation und in Instrumenten der Hochschule systematisch verankert.

Durch die enge Zusammenarbeit des Gleichstellungsbüros mit den jeweiligen Ausschüssen der Studierendengemeinschaft, der Personalentwicklung und der Personalvertretung, dem Studierendenwerk und den Kooperationspartnern außerhalb der Hochschule, werden Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie vertieft, optimiert und weiterentwickelt.

Bei Fragen und Anregungen können Sie sich an das Team des Gleichstellungsbüros wende.

Maßnahmen an der Hochschule Koblenz:

  • Beratung zur Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familie durch das Gleichstellungsbüro der Hochschule Koblenz.
  • Berücksichtigung der familiären Situation bei der Gestaltung von Arbeitsabläufen und -inhalten.
  • Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit können unter der Berücksichtigung von dienstlichen Belangen selbst bestimmt werden.
  • Die jährliche Regelarbeitszeit kann bis höchstens 100 Stunden über- und bis 20 Stunden unterschritten werden.
  • Beschäftigte mit zu pflegenden Angehörigen können aus wichtigem Grund bis zu 80 Minusarbeitsstunden ohne besondere Antragstellung ansammeln.
  • Darüber hinausgehende Regelungen sind in Ausnahmefällen (z.B. Überbrückung von Ferienzeiten) in Absprache mit den Beschäftigten, der Organisationseinheit, der Hochschulleitung und dem örtlichen Personalrat möglich.
  • Maßnahmen zur Herstellung von Chancengleichheit (z.B. Gleichstellungs- und Frauenförderplan der Hochschule Koblenz).
  • Grundsätzliche Gleichberechtigung von Beschäftigten oder Bewerber_innen mit Familienpflichten.
  • Familienfreundliche Regelungen zu Sitzungen von Gremien.
  • Berücksichtigung familiärer Verpflichtungen bei Terminabsprachen.

Downloads und Links

  • Allgemeine Informationen beim Verein für soziales Leben e.V.
  • Familien-Wegweiser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Elterngeld
  • Allgemeine Informationen zum ElterngeldPlus vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Informationsbroschüre zum ElterngeldPlus
  • Mit dem Internetangebot Finanzielle Hilfen für Frauen bietet das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz eine Datenbank mit über insgesamt rund 230 Förderprogramme der EU, des Bundes, des Landes Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit sowie von Banken und Stiftungen.
  • Informationen von der Bundesagentur für Arbeit über Finanzielle Leistungen für Familien und Kinder
  • Familien-Wegweiser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Kindesunterhalt
  • Familien-Wegweiser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Unterhalt
  • Die Düsseldorfer Tabelle enthält Leitlinien für den Unterhaltsbedarf von Unterhaltsberechtigten

  • Die Bundesstiftung Mutter und Kind des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das Anliegen, dass möglichst alle Frauen die Veränderungen durch ein Kind positiv erleben und sich auf ihr Kind freuen können.
  • Mit dem Internetangebot Finanzielle Hilfen für Frauen bietet das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz eine Datenbank mit über insgesamt rund 230 Förderprogramme der EU, des Bundes, des Landes Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit sowie von Banken und Stiftungen.
  • Frauenhäuser sind Schutzeinrichtungen für seelisch, körperlich oder sexuell misshandelte oder von Misshandlung bedrohte Frauen und ihre Kinder.

  • Gewalt gegen Frauen - bundesweites Hilfetelefon 0800-0116 016

Kontakt

Jemima Dietrich, M.Eng.
Raum: HU 23
E-Mail: dietrich
Tel.: 0261 9528 568