Diversity Diversity Audit

This page is not available in English and displayed in German instead.

Warum beteiligen wir uns als Hochschule am Audit?

Wir nehmen teil, um gemeinsam die Gestaltung von Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit in Studium und in der Lehre für Studierende der HS Koblenz zu verbessern und auszuweiten.

Hochschulzugang und Studienerfolg sollen nicht von der kulturellen oder sozialen Herkunft der Studierenden und ihren individuellen Lebensumständen (wie z.B. sich einen Studienplatz nicht leisten zu können) abhängen. Durch Maßnahmen und Angebote sollen gezielt Möglichkeiten geschaffen werden, um die Potenziale der diversen Studenten und Studentinnen zu aktivieren, die zu einer Bereicherung für die Vielfalt an unserer Hochschule beitragen können.

Was ist das Diversity Audit?

Das Diversity-Audit “Vielfalt gestalten“ ist eine Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und der Mercator Stiftung. Durch die Teilnahme am Auditierungsverfahren werden ausgewählte Hochschulen dabei unterstützt, neue Strukturen zu schaffen und eine noch bessere Verknüpfung zwischen den gesellschafts- und hochschulpolitischen Zielen zu erreichen.

Wer beteiligt sich als Hochschule?

Fünf Hochschulen sind für das erste Diversity-Audit teilnahmeberechtigt. Wir, die Hochschule Koblenz, sind als erste Hochschule in Rheinland-Pfalz ausgewählt, an dem zweijährigen Projekt teilzunehmen. Außerdem nimmt die EBZ Business School Bochum, die Hochschule Bremen, die Hochschule Reutlingen und die Universität Kassel teil.

Was geschah bisher?

Im Jahr 2014 fanden bereits drei Termine statt. Die Kick-Off-Veranstaltung am 25. Februar legte den Grundstein.

Der zweite Termin fand am 28. Mai statt.

Unter Moderation der externen Auditorin Dr. Daniela De Ridder wurde durch Brainstorming und Brainwriting die Strategie und Entwicklung der HS Koblenz herausgearbeitet. Final wurde festgehalten, welche Ziele verfolgt werden sowie welche internen und externen Ressourcen vorhanden sind.

Der dritte Termin war der 08. Juli.

Ziel des Workshops war die Erstellung einer Matrix entlang der vorgegebenen Handlungsfelder des Stifterverbands und dem student life cycle, in der die Strategien, die Ziele und Maßnahmen zu „Vielfalt an der Hochschule“ erfasst sind. Es wurden drei Cluster ausgewählt, die zukünftig von der HS Koblenz im Rahmen des Auditierungsverfahrens intensiv bearbeitet werden möchten.

Wie geht es weiter?

Im Rahmen des Audit finden regelmäßig moderierte Reflexionen und Gespräche mit allen Beteiligten und potenziellen Anspruchsgruppen (Hochschulleitung, Studierende, Beschäftigte) statt. Im Laufe des Auditierungsprozess entscheiden die Beteiligten der HS Koblenz eigenständig, über die Auswahl und Einführung geeigneter Maßnahmen und Instrumente. Folgende Handlungsfelder des Hochschulmanagements sollen dabei bedient werden:

• Service und Beratung
• Interne Kommunikation und Partizipation
• Externe Kommunikation
• Personalmanagement
• IT und Liegenschaften
• Studium und Lehre
• Strategie und Struktur

Im Diversity-Forum erfolgt parallel zum Auditierungsprozess ein kollegialer Austausch mit den Hochschulen, die sich zur selben Zeit dem Audit unterziehen. Das erste Forum hat am 14./15. Mai 2014 an der HS Koblenz stattgefunden.

Der Weg ist das Ziel…

Nach dem Abschluss des Audit „Vielfalt gestalten“ im Jahr 2016, erhält die Hochschule Koblenz ein Zertifikat „Audit-Diversity-Vielfalt gestalten“ das fortan drei Jahre lang gültig ist

Downloads und Links

Informationen zur Projektausschreibung des Audits finden Sie auf der Seite des Stifterverbands.